Icon Kalender Sa,
Icon Uhr 20:00 Uhr

Frühlingskinder (Benefizkonzert)

Sunhae Im (Sopran), Klaus Simon (Klavier)

Benefizkonzert für "Alles ist anders" Freiburg, ein Angebot der Hospizgruppe e.V. Freiburg

„Alles ist anders“, Freiburg, bietet trauernden Kindern und Jugendlichen, die einen nahestehenden Menschen verloren haben, unterstützende Begleitung an. Die Angebote helfen auf ganz persönliche Weise, Trauer zu verarbeiten, damit Kinder und Jugendliche ihr Leben auf gute Weise weitergehen können. Das gesammelte Geld dient der Aufrechterhaltung der Angebote von `Alles ist anders`.

 

Erich J. Wolff (1874-1913) ― ein tragisch vergessener Liedkomponist ersten Ranges.Vor bald fünf Jahren entdeckte der Liedbegleiter Klaus Simon den Wiener Komponisten Erich J. Wolff. Diesen Namen kennen heute nur noch die wenigsten Musikliebhaber. Wie auch? Sein Schaffen ist nur noch spärlich verlegt, und er hatte das Pech, aus einfachen jüdischen Verhältnissen zu stammen und bereits mit 39 Jahren in den USA an einer Ohrenentzündung fern seiner Heimat Österreich zu sterben. Wolff war Zeitgenosse von Arnold Schönberg und mit ihm wie auch mit Alexander Zemlinsky befreundet. Er schrieb bis zu seinem frühen Tod im Jahr 1913 immerhin 168 Lieder.

Seine Lieder waren nicht ohne Grund bis zum 1. Weltkrieg sehr erfolgreich und geschätzt.Zu seinen Lebzeiten rissen sich nämlich viele namhafte Sängerinnen und Sänger darum, mit Wolff aufzutreten. Denn nach Engelbert Humperdincks Aussage war er zeitlebens als einer der besten Liedbegleiter Österreichs anerkannt.

Welche Reputation Erich J. Wolff als Liedkomponist hatte, kann man in einem maßgeblichen Fachbuch von 1927 mit dem Titel „2000 der beliebtesten Kunstlieder“ nachlesen. Er kam nach Hugo Wolf (150), Richard Strauss (75) Gustav Mahler (23) mit 17 Liedern immerhin auf den vierten Rang und verwies Zemlinsky und Schreker mit jeweils nur einem Lied weit abgeschlagen auf die hinteren Plätze.

Zwar wurden Wolffs Lieder zeitlebens alle verlegt, aber er schrieb ansonsten keine erfolgreichen großen Werke wie Sinfonien o. ä., welche seinen Ruhm einem größeren Publikum hätten nahebringen können. Auch seine reizvollen Klavierwerke verdienen wieder ins Repertoire zurückzukehren.

Durch die umfangreiche Tätigkeit als Liedpianist ließ er sich kompositorisch vielfältig von seinen Vorbildern inspirieren. Bei den zahlreichen Wunderhornliedern Wolffs denkt man natürlich unmittelbar an Gustav Mahlers bekannte Vertonungen. Auch Wolff traf ähnlich idiomatisch den Volkston und vertonte auch gerne Dialekttexte. Hugo Wolfs harmonischen Raffinessen und der anspruchsvollen Klavierbehandlung begegnet man hier ebenso wie der Hochromantik eines Robert Schumann. Erich J. Wolff nutzt gelegentlich auch den ganzen Fundus der spätromantischen Harmonik, ohne seinem Zeitgenossen Arnold Schönberg in die Atonalität zu folgen. Wie gut er Richard Wagners Musik kannte, ist einigen v. a. harmonisch gewagten Liedern anzuhören.

Trotz dieser Einflüsse, die bei vielen Liedern unterschiedlich stark zum Tragen kommen, hat er dennoch seinen eigenen Stil und seine eigene Liedästhetik herausgebildet. Er schafft es, für jeden seiner vertonten Texte (von großen und bekannten Dichtern wie Michelangelo, Goethe, Hölderlin und Eichendorff bis hin zu Zeitgenossen wie Dehmel, Liliencron, Verlaine und vielen vergessenen Dichtern seiner Zeit) den richtigen Tonfall zu finden. Er hat einen natürlichen Instinkt, aus jedem Gedicht ein besonderes und einmaliges Lied zu machen. In seinen besten intimen Liedern entspinnt er tief berührende Melodien, auf die selbst Richard Strauss oder Erich Wolfgang Korngold hätten neidisch werden können.

2024 feiert er seinen 150. Geburtstag. Sunhae Im und Klaus Simon werden dieses Programm als Vol. 4 einer Gesamtaufnahme aller 168 Lieder für das Label Naxos Mitte Juni in Koproduktion mit Radio Bremen einspielen.

 

Programm

Erich J. Wolff (1874-1913)
Vier nachgelassene Lieder (1910-13?)
Ach wie süß, wie süß sie duftet! (Hafis-Daumer) op. 30,1
Erster Schnee (Christian Morgenstern) op. 33,5
Märchen (Emil Faktor) op. 32,2
Frühlingskinder (Emil Faktor) op. 32,3

Vier Märchenlieder nach Paul Heyse op. 23 (1910)
1. Drunten auf der Gasse
2. Soll ich ihn lieben
3. Dornröschen
4. Und bild' dir nur im Traum nichts ein

Goldene Wiegen schwingen (aus "Des Knaben Wunderhorn) op. 9,6 (1907)
Fäden (Paul Wertheimer) op. 13,1 (1907)
Elfensang (Johann Wolfgang von Goethe) op. 15,3 (1907)

Vier Stücke für Klavier op. 7 (1904)
1. Cappriccio appassionato
2. Gavotte antique
3. Amoroso
4. Valse Papillon

Neue Kinderlieder op. 25 (1910)
1. Frisch vom Storch (Victor Blüthgen)
2. Der Kuckuck ist ein braver Mann (aus "Des Knaben Wunderhorn")
3. Wiegenlied (Detlev von Liliencron)
4. Ich und Du (Otto Julius Bierbaum)

Mandolinen (Paul Verlaine) op. 22,5 (1910)
Die Horen (Gräfin Wittenburg-Almásy) op. 12,2 (1907)
Bienenlied (Elsa Abramovic) op. 12,6 (1907)

 

Veranstalter: Alles ist anders

Zurück

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt
Gruppe Externe Medien
Name Google Maps
Technischer Name [setzt keine Cookies]
Anbieter Google LLC
Ablauf in Tagen 365
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Einbindung einer Google-Maps-Karte
Erlaubt
Name YouTube iFrame
Technischer Name [setzt keine Cookies]
Anbieter Google LLC
Ablauf in Tagen 365
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Ermöglicht die Nutzung des YouTube-Videoplayers.
Erlaubt